Herrnhuter Losungen

Ich gebiete dir und sage, dass du deine Hand auftust deinem Bruder, der bedrängt und arm ist.
5.Mose 15,11

Macht auch ihr euer Herz weit.
2.Korinther 6,13

Losung für den 25. 10. 2014

Bild: clipdealer, pixabay; Montage EKvW

Organspende

Erst Karriere, dann Kind? Diana Klöpper bezieht Stellung zum Thema "Egg freezing".

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

Evangelische Schulen

Die EKvW präsentiert ihre Evangelischen Schulen auf einer neuen Internetseite.

Mehr erfahren...

Foto: freshexpressions.de

Fresh X

Jetzt auch in Westfalen: Fresh Expressions of Church. Hier gibt's die Infos.

Mehr erfahren...

Foto: Kerstin Bögeholz

Barcamp

Rund 60 Online-Profis und Interessierte trafen sich zum ersten Barcamp der Evangelischen Landeskirchen Rheinland, Westfalen und Lippe.

Mehr erfahren...

Aktuelle Meldungen

Hin zu den Menschen

Drei Vikarinnen und sechs Vikare treten ihren Dienst an

Hin zu den Menschen

WESTFALEN – Drei Vikarinnen und sechs Vikare treten am 1. Oktober ihren Vorbereitungsdienst in der Evangelischen Kirche von Westfalen an. In einem Abendmahlsgottesdienst am 25. September in der Bielefelder Süsterkirche sind sie von Präses Annette Kurschus und Oberkirchenrätin Petra Wallmann begrüßt worden. Nach bestandenem 1. Theologischen Examen erhielten sie ihre Berufungsurkunden und lernen nun zweieinhalb Jahre lang praktische Gemeindearbeit. Darin sind drei Monate Schulpraktikum...Hin zu den Menschen

Wie kommuniziert Kirche mit Hilfe der Sozialen Medien?

Barcamp-Tagung in Essen vom 26. bis 28. September

Wie kommuniziert Kirche mit Hilfe der Sozialen Medien?

RHEINLAND/WESTFALEN/LIPPE - Hat es Sinn, mit einer Smartphone-App zum Gemeindegottesdienst einzuladen? Was ist in rechtlicher Hinsicht zu beachten, wenn ich eine Facebook-Gruppe für den Konfirmandenunterricht, die Jugendfreizeit oder die Kindergarteneltern gründen will? Wie plane ich einen Twittergottesdienst? Und welche Programme helfen mir, eine modere, dialogorientierte Homepage für die eigene kirchliche Einrichtung zu entwickeln? Praktische Erfahrungen und neue Entwicklungen zum Thema...Wie kommuniziert Kirche mit Hilfe der Sozialen Medien?

Grüße zum jüdischen Neujahrsfest

Präses Annette Kurschus übermittelt Glückwünsche

Grüße zum jüdischen Neujahrsfest

BIELEFELD/KÖLN - Die westfälische Präses Annette Kurschus hat den jüdischen Gemeinden in Westfalen zu ihrem Neujahrsfest Grüße gesandt. Der Dialog mit jüdischen Gemeinden und ihren Menschen gehöre zum Selbstverständnis der westfälischen Landeskirche, erklärte die leitende Theologin in einem am Mittwoch in Bielefeld veröffentlichten Schreiben an den Landesverband der jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe. Grüße an jüdische Gemeinden schickten auch der neue Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki...Grüße zum jüdischen Neujahrsfest

Westfälische Kirche: Roma besser integrieren

Expertentagung zu Armutsmigration in Wuppertal

Westfälische Kirche: Roma besser integrieren

WUPPERTAL/BIELEFELD - Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) fordert eine bessere Unterstützung und Integration von Roma-Zuwanderern. "Sie müssen raus aus der Isolation, raus aus der tabuisierten 'Schmuddelecke', rein in die gesellschaftliche Mitte", sagte der Theologische Vizepräsident der viertgrößten Landeskirche, Albert Henz, am Freitag in Wuppertal auf einer Expertentagung zu Armutsmigration in Europa. "Wir müssen uns für Integration und Armutsbekämpfung bei den Roma...Westfälische Kirche: Roma besser integrieren

"Wie ein Phönix aus der Asche“

Vierte Wertekonferenz zum Umgang mit unternehmerischen Misserfolgen

"Wie ein Phönix aus der Asche“

SCHWERTE - In Deutschland werden die Erfahrungen eines unternehmerischen Misserfolgs für einen Neustart sehr häufig nicht genutzt. Verspielt unser Land – im Gegensatz zu den USA, wo eine „Kultur der zweiten Chance“ besteht – mit dieser Mentalität der Risikovermeidung einen wichtigen Teil seiner Innovationskraft? Diese Frage stand im Mittelpunkt der vierten Wertekonferenz, die der Initiativkreis „Mitten in Westfalen“ in Zusammenarbeit mit der Akademie für Führung und Verantwortung der..."Wie ein Phönix aus der Asche“

Kinder sind Inhaber von Rechten

Wort zum Sonntag: Altpräses Buß verweist auf Weltkindertag

Kinder sind Inhaber von Rechten

KÖLN/UNNA - Der westfälische Altpräses Alfred Buß befasst sich in seinem "Wort zum Sonntag" mit dem Thema Kinderrechte. Anlässlich des Weltkindertages am Sonntag erinnert Buß in seiner Vier-Minuten-Botschaft am Samstagabend in der ARD an die Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention vor 25 Jahren, wie ein Sprecher ankündigte. Wenn es um die Zukunft des Planeten Erde gehe, dann entschieden die Erwachsenen darüber und die Kinder müssten mit den Konsequenzen wie der Erderwärmung...Kinder sind Inhaber von Rechten

Widerpart und Reibungsfläche

Präses Annette Kurschus: Kirchen fördern Europas Vielfalt und Gemeinschaft

Widerpart und Reibungsfläche

WESTFALEN-SCHWERTE-VILLIGST- Präses Annette Kurschus hat sich gegen „billigen Populismus“ gegenüber einzelnen Bevölkerungsgruppen gewandt, besonders aus Südosteuropa oder Afrika. Auch in Krisen und Konflikten wie jetzt in der Ukraine gelte das Gebot der Versöhnung. Aktuelle zivile Krisenvorbeugung müsse in Unruheherden wie im Irak unbedingten Vorrang haben vor militärischem Eingreifen, sagte die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen am Donnerstagabend (18.9.) auf einer...Widerpart und Reibungsfläche

Treffer 29 bis 35 von 847
<< Erste < zurück 2 3 4 5 6 7 8 vor > Letzte >>

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv!

 
 
 
 
Evangelisch in Westfalen
 

Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - Landeskirchenamt@lka.ekvw.de - Impressum