Herrnhuter Losungen

Der Herr sprach zu Salomo: Bitte, was ich dir geben soll! Salomo sprach: Du wollest deinem Knecht ein gehorsames Herz geben, damit er dein Volk richten könne und verstehen, was gut und böse ist.
1.Könige 3,5.9

Weist die Unordentlichen zurecht, tröstet die Kleinmütigen, tragt die Schwachen, seid geduldig gegen jedermann.
1.Thessalonicher 5,14

Losung für den 27. 11. 2014

Foto: EKvW

Landessynode 2014

Vom 17. bis 20. November tagte die Landessynode in Bielefeld-Bethel.

Mehr erfahren...

Foto: Public Domain/pixabay.com

EKvW-Dossier Flucht und Asyl

Thema Flucht und Asyl: hier finden Sie Hintergrundinfos, Fotos und gelungene Beispiele aus Westfalen.

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

Adventskalender

Digitale Begleitung durch den Advent: Der EKvW Online-Adventskalender

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

KiWi

KiWi: das landeskirchliche Intranet ist online und kann ab sofort genutzt werden.

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

Klare Kante

Kirchliche Bestattung – trotz Kirchenaustritt? Klare Kante von Dr. Albrecht Philipps

Mehr erfahren...

Aktuelle Meldungen

Grenzfälle dürfen nicht zum Normalfall werden

Präses Annette Kurschus: Tötung auf Verlangen soll verboten bleiben

Grenzfälle dürfen nicht zum Normalfall werden

WESTFALEN - Tötung auf Verlangen soll nach Überzeugung von Präses Annette Kurschus weiterhin verboten bleiben. Das hat die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) am Montag (17.11.) vor der Landessynode bekräftigt. Es könne jedoch Grenzfälle geben, in denen ein Mensch keinen anderen Ausweg sieht. Grenzfälle können aber nicht durch Normen geregelt werden. Denn Regeln machen Grenzfälle zum Normalfall. „Suizid darf nicht geächtet werden. Aber ‚gesellschaftsfähig‘ darf er...Grenzfälle dürfen nicht zum Normalfall werden

Genau hinhören und klar Positionen beziehen

Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen eröffnet

Genau hinhören und klar Positionen beziehen

WESTFALEN - Präses Annette Kurschus hat ihre Kirche dazu aufgerufen, sich sorgfältig und genau auf die Menschen und ihre Lebensumstände einzustellen. Gleichzeitig sei es unverzichtbar, klar Position zu beziehen, betonte die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) am Montag (17.11.) vor der Synode. In ihrem Bericht vor dem „Kirchenparlament“, das derzeit in Bielefeld tagt, sagte Kurschus, die Kirche müsse sich selbst verändern, um die alte Botschaft neu zu leben. „Wir...Genau hinhören und klar Positionen beziehen

Unterschiedliche Blickwinkel – das gleiche Ziel: Familien stärken

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty würdigt gutes Miteinander von Staat und Kirche

Unterschiedliche Blickwinkel – das gleiche Ziel: Familien stärken

BIELEFELD/NRW - Der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty hat „das gute Miteinander von Kirche und Staat, wie wir es heute haben, im Dienste unserer Gesellschaft“ gewürdigt. Zur Eröffnung der Westfälischen Landessynode sagte Kutschaty am Montag (17.11.) in Bielefeld: „Denn Kirche und Staat kehren einander nicht gleichgültig den Rücken, sondern sie sind einander zugewandt.“ Es sei eine gute und notwendige Partnerschaft, so Kutschaty: „Denn der Staat könnte die Aufgaben und...Unterschiedliche Blickwinkel – das gleiche Ziel: Familien stärken

Haus inspiratio: Aufatmen im Kloster

Neue Einrichtung für die Regeneration Hauptamtlicher in der evangelischen Kirche

Haus inspiratio: Aufatmen im Kloster

HANNOVER/WESTFALEN - Die Bedingungen sind ideal: Großzügige Räume in einem alten Kloster, umgeben von schöner Landschaft. Haus inspiratio im niedersächsischen Barsinghausen, ein Erholungszentrum für Hauptamtliche in der evangelischen Kirche, ist am Freitag (14.11.) eröffnet worden. Hier können sich pro Jahr sieben Pfarrerinnen und Pfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) für jeweils sechs Wochen aufhalten. Sie erfahren „Hilfe, Ruhe und Rat“, sagte Präses Annette Kurschus, die am...Haus inspiratio: Aufatmen im Kloster

„Kultur der Beteiligung ist typisch evangelisch“

Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen tagt ab Montag in Bielefeld

„Kultur der Beteiligung ist typisch evangelisch“

BIELEFELD/WESTFALEN - Am Montag (17.11.) beginnt in Bielefeld die Tagung der Westfälischen Landessynode. Das „Kirchenparlament“ befasst sich abschließend mit dem Thema Familie. Vorausgegangen ist ein zweijähriger Diskussionsprozess auf allen Ebenen der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). „Längst ist selbstverständlich, dass die evangelische Kirche die ganze bunte Vielfalt heutiger Familienformen nicht nur akzeptiert, sondern ihr einen Raum geben will, in dem sie sich entwickeln und...„Kultur der Beteiligung ist typisch evangelisch“

Schlammlawinen in Sri Lanka: 30.000 Euro Wiederaufbauhilfe

EKvW, EKiR und VEM stellen je 10.000 Euro für die betroffenen Familien zur Verfügung

Schlammlawinen in Sri Lanka: 30.000 Euro Wiederaufbauhilfe

WESTFALEN - Heftige Regenfälle haben in Sri Lanka Erdrutsche ausgelöst und zahlreiche Familien obdachlos werden lassen. Die Methodistische Kirche in Sri Lanka (MC-SL) hat einen Hilferuf an ihre Partner in Deutschland gesandt. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) und die Vereinte Evangelische Mission (VEM) stellen je 10.000 Euro zur Verfügung. Diese Unterstützung dient in erster Linie dem Wiederaufbau von Wohnhäusern. Eine Schlammlawine hatte...Schlammlawinen in Sri Lanka: 30.000 Euro Wiederaufbauhilfe

Situation für Armutszuwanderer verschärft sich

Kirche in Dortmund fordert: Lebensverhältnisse sollen verbessert werden

Situation für Armutszuwanderer verschärft sich

DORTMUND - Die Evangelische Kirche in Dortmund mahnt dringend mehr Hilfen für sogenannte Armutszuwanderer aus Südosteuropa an. Die Nothilfen der Kirche wie Suppenküchen und Frühstücksangebote "geraten an ihre Belastungsgrenzen", sagte Birgit Worms-Nigmann, evangelische Pfarrerin in der Nordstadt, am Donnerstagabend in Dortmund. Für den Winter befürchte sie Schlimmstes, warnte sie bei einer Tagung der Solidarischen Kirche von Westfalen. Ende Oktober waren in der Stadt den Angaben...Situation für Armutszuwanderer verschärft sich

Treffer 29 bis 35 von 899
<< Erste < zurück 2 3 4 5 6 7 8 vor > Letzte >>

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv!

Augenblick mal!

Um den Inhalt an dieser Stelle ansehen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser oder das Flash-Plugin von Adobe: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Mädchen, steh auf!

Minderjährig, schwanger, ohne Familie und ohne Dach über den Kopf? Ganz klar: Ein Fall für Talita Kumi.

www.augenblickmalonline.de

Kollekte

, 27.11.2014

40 Jahre Frauenordination

Diemut Cramer
Ordiniert am 30.11.1997
in der Lutherkirche, Bielefeld

Infos zur Aktion

 
 
 
 
Evangelisch in Westfalen
 

Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - Landeskirchenamt@lka.ekvw.de - Impressum