Herrnhuter Losungen

Befreie, die zum Tod geschleppt werden, und rette, die zur Hinrichtung wanken! Wenn du sagst: Sieh, wir haben das nicht gewusst! - wird er, der die Herzen prüft, es nicht durchschauen?
Sprüche 24,11-12

Jesus sprach: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.
Matthäus 25,45

Losung für den 25. 7. 2014

Foto: Public Domain/pixabay.com/EKvW

Intranet EKvW

Wie soll das Intranet der EKvW heißen? Bis zum 27. Juli können Sie abstimmen.

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

Westfälische Kirchengemeinden im ersten Weltkrieg

Das Landeskirchliche Archiv zeigt eine eindrucksvolle Ausstellung über Gemeinden im 1. Weltkrieg.

Mehr erfahren...

Bild: EKvW

UCC-Forum 2014

„Ich bin so frei – Glaube ohne Kirche“ lautet das Motto des UCC-Forum am 12. und 13.9.2014 in Schwerte

Mehr erfahren...

Foto: EKvW

1974 – 2014

40 Jahre Frauenordination: Wanderausstellung

Mehr erfahren...

Aktuelle Meldungen

Sommerliche Glücksbringer

Jugend-Sommer-Andachten aus dem Kirchenkreis Siegen im Internet

Sommerliche Glücksbringer

SIEGEN - Unter dem Motto „Glücksbringer“ haben 47 Autorinnen und Autoren aus dem Kirchenkreis Siegen erneut Sommer-Andachten verfasst. Für jeden Ferientag eine. Jugendliche, Ehrenamtliche in der Jugendarbeit und Hauptamtliche haben zu Bibeltexten (vorrangig aus den Psalmen und dem Johannesevangelium) ihre Gedanken aufgeschrieben. In einer Auflage von 2.500 Exemplaren ist das über 70 Seiten umfassende Andachtsbuch jetzt erschienen. Es wurde gefördert durch die Kinder- und Jugendstiftung des Ev....Sommerliche Glücksbringer

Erfolgsgeschichte kommt in neue Hände

ABA Fachverband übernimmt den Interkulturellen Antirassismuskalender

Erfolgsgeschichte kommt in neue Hände

SCHWERTE/WESTFALEN - Fast 20 Jahre hat das Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) den Interkulturellen Antirassismuskalender herausgegeben. Doch damit ist jetzt Schluss. Der Kalender wurde an den ABA Fachverband übergeben. Der Grund: Das Amt für Jugendarbeit hält den Papierkalender im Zeitalter der digitalen Medien für "wenig zukunftsorientiert". „Wir freuen uns, dass der Kalender nun eine neue Heimat hat, in guten Händen ist und kompetent weitergeführt...Erfolgsgeschichte kommt in neue Hände

VEM-Kirchen wollen Bildung fördern

Vollversammlung in Wuppertal: Bekämpfung der Kinderarmut hat oberste Priorität

VEM-Kirchen wollen Bildung fördern

WUPPERTAL/WESTFALEN - Mit einem starken Appell zur Bekämpfung der Kinderarmut ist am Samstagabend der offizielle Teil der Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) in Wuppertal zu Ende gegangen. Die Vollversammlung rief die Mitgliedskirchen in Afrika, Asien und Deutschland dazu auf, innovative konkrete Projekte vor Ort umzusetzen. Als Beispiele genannt wurden vor allem Zentren für mangelernährte Kinder, Ausbildungszentren für Jugendliche und Auffangstationen für Straßenkinder....VEM-Kirchen wollen Bildung fördern

Kirche lebt von weltweiten Beziehungen

„Herzschlag unserer westfälischen Kirche“

Kirche lebt von weltweiten Beziehungen

WUPPERTAL/WESTFALEN -  Die westfälische Präses Annette Kurschus hat die Bedeutung der globalen kirchlichen Partnerschaften hervorgehoben. „Kirche vor Ort können wir nur sein in der gelebten ökumenischen Gemeinschaft mit unseren Partnern weltweit“, erklärte die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) am Freitag (27.6.) in Wuppertal. Präses Kurschus sprach vor der 7. Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Noch bis Samstag sind dazu 70 Delegierte...Kirche lebt von weltweiten Beziehungen

Gottesdienste aus Gehlenbeck im Internet

Pilotprojekt stellt Gottesdienste per Mausklick zur Verfügung

Gottesdienste aus Gehlenbeck im Internet

GEHLENBECK - Am Anfang waren es Kassetten, später USB-Sticks. Inzwischen liefert die Evangelische Kirchengemeinde Gehlenbeck ihren Gemeindegliedern die Sonntagsgottesdienste frei Haus - über's Internet. „Den Gottesdienst von meiner Konfirmation habe ich als Kassette aufbewahrt. Das war vor 25 Jahren.“, erinnert sich Presbyter Jens Kuhlmann. Und Pfarrerin Barbara Fischer ergänzt: „Das Angebot, Gemeindegliedern den Gottesdienst als Kassette zu bringen, ist schon älter. In Gehlenbeck wird das...Gottesdienste aus Gehlenbeck im Internet

Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben

EKD veröffentlicht 11. Auflage der Statistikbroschüre

Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben

HANNOVER - In der elften Neuauflage der Broschüre "Evangelische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben" veröffentlicht die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) aktuelle Daten aus vielen Bereichen kirchlichen Handelns. Wer mehr über seine Kirche wissen und anderen fundiert Auskunft geben will, findet hier anschauliche Informationen in Texten, Tabellen, Schaubildern und Karten zu den verschiedensten kirchlichen Themen. Sie führen vor Augen, wie Kirche von...Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben

Vielfalt steht auf dem Programm

2. Poetry Slam in der Reihe „Streitbar! Vielfalt erwünscht?“

Vielfalt steht auf dem Programm

VOLMARSTEIN - Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Streitbar! Vielfalt erwünscht?“ findet am Freitag, 27. Juni, ein „Poetry-Slam“ in Volmarstein statt. Um 20.15 Uhr treffen sich einige der besten Slammer Deutschlands in der Martinskirche zum Schlagabtausch. Rund 400 restlos begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer erlebten im Januar beim ersten „Poetry-Slam“ in der Reinoldikirche Dortmund einen unterhaltsamen Abend. Nun folgt der zweite Dichterwettstreit, diesmal auf dem Gelände der...Vielfalt steht auf dem Programm

Treffer 29 bis 35 von 1318
<< Erste < zurück 2 3 4 5 6 7 8 vor > Letzte >>

Ältere Nachrichten finden Sie im Nachrichtenarchiv!

40 Jahre Frauenordination

Dr. Erika Schweizer
22.5.1988
in der Christuskirche, Warendorf

Infos zur Aktion

Augenblick mal!

Um den Inhalt an dieser Stelle ansehen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser oder das Flash-Plugin von Adobe: http://get.adobe.com/de/flashplayer/

Er hat Schluss gemacht per SMS

Es gibt viele Möglichkeiten einander etwas mitzuteilen: Von Angesicht zu Angesicht – per Brief – via Skype, Telefon, Mail oder SMS. Lisa tut es weh, dass sie eine für sie so wichtige Mitteilung nur als Short Message (als SMS) bekam.

www.augenblickmalonline.de

Kollekte

6. Sonntag nach Trinitatis, 27.07.2014

Für Projekte in der kirchlichen Umweltarbeit

 
 
 
 
Evangelisch in Westfalen
 

Evangelische Kirche von Westfalen, Landeskirchenamt - Altstädter Kirchplatz 5 - 33602 Bielefeld
Fon (Zentrale): 0521 594-0 - Fax (Zentrale): 0521 594-129 - Landeskirchenamt@lka.ekvw.de - Impressum