Die Musik hat im gemeindlichen Leben und im Gottesdienst wesentlichen Anteil an der Verkündigung des Evangeliums.
Kirchenmusik

Kirche klingt!

Kirchenmusik hat eine zentrale Bedeutung für das kirchliche Leben. Schon das Alte Testament beschreibt die Musik als Ausdruck des Glaubens: »Alles, was Odem hat, lobe den Herrn, Halleluja!« (Psalm 150).

Auch im Neuen Testament wird die Bibel nicht müde, zum Singen und Musizieren aufzufordern: »Mit Psalmen, Lobgesängen und geistlichen Liedern singt Gott dankbar in euren Herzen« (Kol.3).

Im Musizieren finden bis heute viele Menschen eine besonders intensive Verbindung zu Gott. So hat die Musik im gemeindlichen Leben und im Gottesdienst wesentlichen Anteil an der Verkündigung des Evangeliums.

Kirchenmusik aktiviert und verbindet Menschen aller Altersstufen, Frauen und Männer aller gesellschaftlichen Schichten und unterschiedlicher Konfessionen. Durch das gemeinsame Singen und Musizieren in zahlreichen Gruppen leistet kirchenmusikalische Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Gemeindeaufbau.

Über den engeren kirchlichen Bereich hinaus ist Kirchenmusik eine besondere Möglichkeit der Vermittlung christlicher Glaubensinhalte und ein von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommener Beitrag zum kulturellen Leben.

Angebote auf kreiskirchlicher und landeskirchlicher Ebene – Chor- und Bläsertreffen, Schulungen, Aus- und Fortbildungsangebote und Studienangebote – sie alle motivieren und befähigen für den Dienst; auch hier wird Gemeinschaft erfahrbar.

Erleben Sie, wo Kirche klingt!
Helfen Sie mit, dass Kirche klingt!

Ihr Ansprechpartner:
Prof. Ulrich Hirtzbruch

Prof. Ulrich  Hirtzbruch

Landeskirchenmusikdirektor
Landeskirchenamt

Altstädter Kirchplatz 5
33602 Bielefeld

Telefon: 0521 594-293

Kontakt per E-Mail mehr »